Als Nachfolger der Marktforschungsmesse Research & Results, bietet die succeet ein neues Messeformat für die Marktforschungsbranche, das aus einem hybriden Ausstellungs-, Präsentations- und Begegnungskonzept besteht. Die virtuelle Messe findet von 14. bis 16. April statt und die Präsenzmesse ist für Oktober geplant.

Auf der Messe werden mehr als 80 Aussteller vertreten sein. Es gibt mehr als 55 Vorträge, Keynotes sowie eine spannende Podiumsdiskussion mit Vertretern großer Institute und jede Menge Networking:

  • Direkter Draht: Chat-Tools (Text/Video) ermöglichen an Ständen die direkte Kontaktaufnahme mit den ausstellenden Unternehmen.
  • Matchmaking Besucher/Stände: succeet21 integriert ein Tool, das jedem Teilnehmer anhand einer Kategorienauswahl ein individuelles Ranking der Messestände liefert.
  • Business-Networking: succeet21 bindet das Tool congreet ein: Es zeigt registrierten Teilnehmern an, welche anderen Teilnehmer ihre Interessen teilen, und bietet komfortables Text-Messaging.
  • Meeting-Point: Kommen Sie mit Kollegen und Geschäftspartnern an virtuellen Tischen per Video-Chat ins Gespräch. Man trifft sich dort! Spätestens am 15. April, beim abendlichen Get-together im Anschluss an die Podiumsdiskussion.
  • Messe-Party: Am Abend des ersten Messetags, 14. April, richtet The Research Club die erste virtuelle succeet21 Networking Party aus, mit Chatroom, Quiz und Dancefloor.

Hier finden Sie das Kongressprogramm!

Kostenloser Eintritt für Besucher: Hier gelangen Sie zur Besucherregistrierung

Informationen zur SUCCEET21

Der VMÖ wird gemeinsam mit TELEMARK MARKETING und REDEM mit einem Stand vertreten sein. Und wer möchte, kann uns bei dieser Gelegenheit auch im Live-Chat besuchen. Dieser läuft per Click am Stand über Zoom mittels Browser. Download der App ist nicht notwendig. Wenn Zoom in der Firma gesperrt ist, dann dafür bitte mit dem Handy einsteigen.

Wir hoffen, Ihr Interesse für dieses spannende Event geweckt zu haben und freuen uns auf Ihren Besuch

Robert Sobotka, Florian Kögl und Sabine Gwiss

 

About the author