Eine Kernaufgabe der modernen Marktforscherin und des modernen Marktforschers besteht darin, Komplexität zu reduzieren um dadurch im Dickicht der Daten Antworten zu finden. Welche Methoden dabei angewandt werden, hängt sehr häufig von persönlicher Bildungshistorie oder beruflichem Werdegang ab. Dieser Workshop dient dazu, einen analytischen Blick über den Tellerrand zu werfen, um das Wissen über alte Klassiker der quantitativen Datenanalyse zu schärfen und weniger bekannte Analysemethoden kennenzulernen.

Anhand interessanter Praxisbeispiele werden im Rahmen eines Online Workshops verschiedene Ansätze präsentiert – erfahren Sie nicht nur mehr über die Methoden an sich, sondern auch warum (scheinbar) komplexere Methoden zu besseren Ergebnissen führen.

Folgende Analysemethoden werden im Rahmen des Workshops präsentiert:

  • Faktorenanalyse (explorative und konfirmatorische)
  • Korrespondenz- (und multiple Korrespondenz)analyse
  • Präferenz-Mapping
  • Multidimensional Scaling (MDS)-Analyse

Hinweis für alle Besucherinnen und Besucher des Workshops „Beyond Liking“ vom 11. März 2021: Im Rahmen des kommenden Workshops werden weitere Analysemethoden vorgestellt – der Vortrag ist daher sowohl als stand-alone Veranstaltung als auch als Erweiterung des letzten Workshops interpretierbar.

Vortragender:

Robert Fina ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der FHWN Campus Wieselburg und Gründungsmitglied des Research Center of Sensory Science and Consumer Behavior der FHWN. Seine Forschungsschwerpunkte sind Marktsegmentierungsanalysen, Sensorische Produktanalysen und User Experience Forschung. Im Fokus seiner Arbeit liegt hierbei die Methodentransformation der unterschiedlichen Disziplinen.

Zielgruppe des Workshops sind Marktforscherinnen und Marktforscher, die ihre methodische Bandbreite auffrischen oder erweitern möchten.

Datum: Donnerstag, 27. Jänner 2022, 18:00 bis 19:30 Uhr
Ort: Online Meeting über die Plattform Zoom
Anmeldung erforderlich: anmeldung@vmoe.at
Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Online-Zugangslink.
Die Teilnahme ist für VMÖ Mitglieder kostenlos, alle anderen Teilnehmer € 45,-

About the author