Der VMÖ startete am Donnerstag, 14. Mai 2020 mit einem digitalen Veranstaltungsformat und bringt so aktuelle Marktforschungsthemen über den Bildschirm zu den Mitgliedern. Dadurch haben auch endlich die Teilnehmer aus den Bundesländern die Gelegenheit live bei den Veranstaltungen dabei zu sein! An diesem Nachmittag präsentierte der VMÖ zwei innovative Marktforschungsstartups.

Den Anfang machte Florian Kögl. Er führte durch die Welt der Bayes Statistik und erläuterte die Grundzüge der Statistik Software Redem. Diese basiert auf einem Algorithmus vom Massachusetts Institute of Technology (MIT), der als Bayesian Truth Serum (BTS) bezeichnet wird. Die Respondenten antworten auf eine Multiple-Choice-Frage, indem sie ihre eigene Antwort abgeben sowie eine Einschätzung darüber, wie andere antworten werden.

Der Algorithmus ermöglicht es, die “Antwortqualität” von Umfrageteilnehmern zu messen. Darauf basierend wird das Ergebnis neu gewichtet. Marktforscher erhalten eine Gegenüberstellung der gewichteten und ungewichteten Ergebnisse, die einen guten Überblick über vorhandene Abweichungen geben. Die Einsatzgebiete gehen von Konsumforschung über Prognosen bis Mitarbeiterzufriedenheitsmessungen. Ziel ist es, die “subjektive Realität” des Samples im Ergebnis vollständig abzubilden.

Mehr Informationen auf https://redem.io

Hier finden Sie die Präsentation von Florian Kögl zum Nachlesen als Download.

About the author