Vom 24.-26. September fand in Berlin der 71. ESOMAR Kongress statt. An drei Tagen traf sich die weltweite Community, um gemeinsam unter dem Dach „Brilliance“, ebendiese in der Marktforschungsbranche zu erfahren, zu diskutieren und zu feiern. Auffallend war, dass auf diesem Kongress in keinem einzigen Talk, in keiner Session auch nur einmal gejammert wurde – nicht einmal auf hohem Niveau. Ein wirklich brillantes Programmkomitee hat sich für drei Erzählstränge (Transformation, Technovate und Think Tank) und einige Nebenschauplätze (für Workshops etc.), entschieden. Bei diesem dichten Programm war es tatsächlich nicht immer einfach, die richtige Wahl zu treffen, wenn man auch noch ausgiebig Zeit einplanen wollte, um sich auch noch die Aussteller genauer anzusehen. Österreich war auch dieses Jahr durch Prediki vertreten.

Ein Zeichen, dass die Branche unglaublich lebendig ist, und es wirklich „wurlt“ – Der Nachwuchs liegt Esomar ungemein am Herzen, das ist die ganzen drei Tage über sehr spürbar gewesen, da gibt es nicht nur spezielle Nachwuchs Awards sondern es werden auch die Helfer stark in den Fokus gerückt. Ein sehr schönes Zeichen mit Auswirkung auf den Altersdurchschnitt der Besucherinnen und Besucher, der im Laufe der Jahre deutlich! gesunken ist und auch auf der Party nicht zu verleugnen war. Die fand dieses Jahr in der Berliner Stone Brew Brauerei statt– ein unglaublich tolles Ambiente, mit naja: hauptsächlich India Pale Ale. Wer’s mag. J

All diese Fülle kann zusammengefasst werden mit den Worten von Wim Hamekers: „eat the elephant slice by slice“. Ja, es ist viel. Ja, es tut sich jede Menge: AI, Roboter, Voice Steuerung, Neuro Science, Emotion-tracking, Datenschutz, Polling, und und und – Aber es ist eine unglaublich spannende Zeit in und für unsere Branche und auch wenn es viel erscheinen mag, slice by slice verputzen wir den Elefanten schon.

 

Wer übrigens genaueres zu den einzelnen Sessions erfahren möchte: die einzelnen Paper sind über diesen Link frei zugänglich.

https://tinyurl.com/yb5y542v

About the author