TQS Research & Consulting und TALK Online Panel: Konsumverhalten der ÖsterreicherInnen nach der Corona-Krise (29. April 2020)

Neben den Zahlen zur Krise in den täglichen Statistiken des Gesundheitsministeriums und den verschiedenen Maßnahmen, welche die Politik vorgibt oder empfiehlt, haben sich die ForscherInnen von TQS Research & Consulting gemeinsam mit TALK Online Panel gefragt, was die Krise in den Köpfen der ÖsterreicherInnen bewirkt und ob der Blick in die Zukunft tatsächlich eine neue Normalität erwarten lässt.

IPSOS Austria: Worüber sorgt sich Österreich und die Welt (28. April 2020)

Die aktuelle Krise verändert dramatisch, worüber sich Menschen Sorgen machen. Eine Studie des internationalen Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos zeigt auf, dass für mehr als die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher (56%) derzeit die größte Angst dem Jobverlust gilt. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich damit die Anzahl jener Menschen, die sich hierzulande um Arbeitslosigkeit sorgen, vervierfacht. An zweiter Stelle liegt die Sorge um Armut und soziale Ungleichheit und an dritter die um unser Gesundheitswesen.

Marketagent.com: Marketing und Kommunikation im Umbruch (8. April 2020)

Marketagent hat knapp 300 Personen aus Kommunikation, Medien, PR und Werbung befragt, wie die Corona-Krise ihre Branche trifft.

Die veränderten Arbeitswelten und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise beschäftigen auch Österreichs Marketing- und Kommunikationsbranche. Laut einer aktuellen Umfrage von Marketagent in Kooperation mit currycom communications sehen knapp zwei Drittel eine Bedrohung für die jeweilige Branche, 59% erwarten außerdem Marktbereinigungen. Genau gegengleich lautet die mehrheitliche Einschätzung für das eigene Unternehmen: Hier sehen 6 von 10 keine Gefahr, ein möglicher Grund dafür könnte etwa die laut 79% der Befragten gute Motivation im Team sein. Und auch der österreichischen Bundesregierung wird für ihre Arbeit ein überaus gutes Zeugnis ausgestellt: 96% bescheinigen dieser Kompetenz im Umgang mit der Corona-Krise.

Quelle: www.marketagent.com

BUZZVALUE: #COVID19: Das Coronavirus im Social Web (19. März 2020)

Die Online-Kommunikation zum Coronavirus ist in den vergangenen Wochen rasant angestiegen. Die sozialen Medien stellen einen Schlüsselkanal zur Interaktion dar. Vor allem nutzen heimische Politiker und Medien Facebook & Co, um die Bevölkerung umfassend zu informieren. Eine aktuelle Analyse von BuzzValue liefert erstmals detaillierte Einblicke in die Social Media-Interaktion zu #COVID19.

Quelle: www.buzzvalue.at

SORA: “Flattening the curve”? Covid-19 Zuwachsraten näher beleuchtet (24. März 2020)

Wir schauen alle seit gut einer Woche gebannt auf die COVID19-Zuwachsraten – gehen diese zurück? Haben die drastischen Maßnahmen, die das Leben in unserem Land und in vielen anderen Ländern derzeit so stark verändern, bereits einen Effekt?

Quelle: www.sora.at

Marketagent.com: Politisches Stimmungsbild in Zeiten von Covid-19 (19. März 2020)

Der Coronavirus bestimmt momentan nicht nur die Schlagzeilen und stellt jedermanns Alltag auf den Kopf. Er nimmt (neben unzähligen wertvollen Berufsgruppen) allen voran die Politik in die Pflicht und das Vertrauen in unsere Staatsspitze wird in diesen Tagen zum unverzichtbaren Begleiter. Und damit verbunden die Frage: Wie schlagen sich die heimischen Politiker aus Sicht der Österreicherinnen und Österreicher? Wer macht inmitten dieser herausfordernden Zeit einen guten Job? Ein neues Tool der digitalen Markt- und Meinungsforscher von Marketagent gibt nun Aufschluss und fördert innerhalb kürzester Zeit spannende und zugleich beruhigende Ergebnisse zutage.

Quelle: www.marketagent.com

Das Österreichische Gallup Institut: „Österreicher fühlen sich gut informiert“ (14. März 2020)

Wie gut fühlen sich die Österreicher über alle Aspekte der Corona-Krise informiert? Vertrauen die Österreicher primär Radio, Fernsehen und Zeitungen oder eher Sozialen Medien und dem Internet ? Mit diesen Fragen befaßt sich die jüngste Analyse des Gallup Institutes.

Quelle: www.gallup.at

BMM: Das Leben nach Corona!

So schlimm das Coronavirus derzeit die Lebensqualität der Menschen beeinflusst, so groß sind auch die Potentiale für eine besonders lebenswerte Zukunft. Eine Rückbesinnung, was wirklich wesentlich und wichtig ist, kann dazu führen, dass regionale, qualitätsvoll lösende, kleine, feine Anbieter (local heros) nicht nur bewusst wahrgenommen werden, sondern auch in Anspruch genommen werden. Sich gegenseitig etwas gönnen, kann das Motto der Zukunft sein.

Ein Beitrag von bmm.at – Erstes Steirisches Trendbüro www.bmm.at

MARKET: Aktueller Video-Kommentar zur Corona-Krise von Dr. Werner Beutelmeyer (20. März 2020)

Seit nunmehr sieben Wochen beobachtet das MARKET INSTITUT die Corona-Betroffenheit der österreichischen Bevölkerung. War bisher eine hohe Aufmerksamkeit rund um das Thema Corona feststellbar, so zeigt sich jetzt, dass die persönliche Betroffenheit massiv zunimmt. Das wahre Ausmaß der Krise ist damit erst in den letzten Tagen bewusst geworden, wie ein Paukenschlag nahezu über Nacht.

Quelle: www.market.at

Triple-M-Marktforschung: „Corona: Jobängste, Home Office und Kinderbetreuung“ (18. März 2020)

Die Corona Krise bestimmt das Leben in Österreich. Neben den gesundheitlichen Fragen dominiert vor allem die Sorge um die Wirtschaft und die Arbeitsplätze. Triple M hat das Meinungsbild der unselbständig Erwerbstätigen in Österreich analysiert.

Quelle: www.triple-m-mafo.at

MindTake: Das Vertrauen der Österreicher in ihre Ärzte ist groß

MindTake Research befragte im Jänner dieses Jahres 500 Personen zum Thema Medikamente und Arztbesuche. Dabei kam unter anderem heraus, dass der Durchschnitt der Befragten, genauer gesagt 63 Prozent, die Schulmedizin der alternativen Medizin vorziehen. Im Vergleich hat sich herauskristallisiert, dass Frauen und die Altersgruppe der unter 29-Jährigen eher zu alternativen Heilmethoden greifen, als Männer oder ältere Personen.

Quelle: www.mindtake.com



About the author